Die Royal Academy of Dance®

Die Royal Academy of Dance® wurde im Jahr 1920 in London von einem Kreis prominenter Persönlichkeiten des internationalen Balletts gegründet. Dieser Kreis repräsentierte gleichzeitig die damaligen vier großen Stile des Balletts : Adeline Genee (dänisch), Tamara Karsawina (russisch),Lucia Cormani (italienisch) und Phyllis Bedells (England).

Bereits 1928 übernahm die englische Königin die Schirmherrschaft über die Academy als einer ideellen, die Balletterziehung fördernden Institution. Die Royal Academy of Dance® hat sich im Laufe der Zeit zu einem Zentrum für Tänzer und Ballettlehrer -58oo RAD Registered Teachers- der ganzen Welt -in 82 Ländern- entwickelt. Durch sorgfältig ausgearbeitete und auf langjährige Erfahrung gegründete Unterrichtsprogramme bürgt sie für eine gründliche Fachausbildung, sowohl der Lehrer als auch der Ballettschüler.

Um die Ballettausbildung der Kinder zu fördern und ihnen die Möglichkeit zu geben, sich an einem internationalen Maßstab zu messen, organisiert die Royal Academy of Dance® seit langem in mehr als 65 Ländern Examen für Kinder und Jugendliche. Sie schickt zu diesem Zweck Examinatoren aus, die die Kinder begutachten und in einem schriftlichen Bericht über ihren Ausbildungsstand, ihre Stärken, Schwächen und Fehler Auskunft geben. -Jährlich beteiligen sich 250 000 Kandidaten an diesen Prüfungen- Dies ist nicht nur für das Kind und dessen Eltern, sondern auch für den Lehrer äußerst wertvoll. In allen Ländern gelten für die Prüfungen die genau gleichen Kriterien.

Vor wenigen Jahren hat die Royal Academy® einen neuen Prüfungslehrplan (Syllabus) für Kinder und Jugendliche, die den Ballettunterricht nur ein- bis zweimal wöchentlich besuchen, entwickelt. Dieser Lehrplan vermittelt den Kindern und Jugendlichen die Grundlagen einer korrekten Balletttechnik und gewährleistet eine seriöse Grundausbildung, die den Möglichkeiten des Kindes entspricht. Dadurch wird die Gefahr einer körperlichen Verbildung und Fehlhaltung, die oft als Folge eines unmethodischen, dilettantischen Ballettunterrichts auftritt, vermieden.

Das Ziel des von der Royal Academy® entwickelten Unterrichtssystems ist nicht, aus jedem Kind einen Tänzer oder eine Tänzerin zu machen, obgleich die Grundausbildung beste Vorraussetzungen für eine spätere Berufsausbildung schafft. Der Ballettunterricht soll zur körperlichen Entwicklung und allgemeinen Erziehung des Kindes beitragen und insbesondere Körpergefühl, Phantasie, Musikalität und Konzentrationsfähigkeit wecken und fördern.

Ziel und Aufgabe der Royal Academy® ist die Förderung und Qualifizierung der allgemeinen Balletterziehung vom Kinderballett bis zur Berufsausbildung des Tänzers und des Ballettpädagogen. Die verschiedenen Lehrpläne der R.A.D.® sind als Basis für den Unterricht an privaten Ballettschulen wie auch an offiziellen Ballettausbildungsstätten entwickelt worden.

Die Lehrpläne für Kinder und Jugendliche (Grundausbildung) umfaßt zehn Stufen, unterteilt in Pre-Primery für das Vorschulalter ( Anfänger ab dem 5. Lebensjahr), Primery bzw. Grade 1 to 8 (für Kinder und Jugendliche, die im Durchschnitt ein- bis zweimal wöchentlich eine Ballettschule besuchen). Der Lehrplan zur Berufsausbildung (Vocational Graded-Lehrplan, Ausbildung zur BühnentänzerIn) umfaßt die Stufen Intermediate-foundation, Intermediate, Advanced-foundation, Advanced I und II und Solo-Seal.

Certificate in Ballet Teaching Studies, Certificate of Higher Education: Dance Education Level I and II, BA (Hons) in Dance Education sind die Prüfungen, denen sich Lehrer unterziehen können.

Kandidaten für diese Qualifikation müssen über große Unterrichtserfahrung verfügen, es wird erwartet, daß sie ihre Kenntnisse der Lehrpläne demonstrieren, ihre Fähigkeiten zeigen, sowohl Kinder als auch Tanzstudenten zu unterrichten, schriftliche Prüfungen in Anatomie, Tanzgeschichte und Lernpsychologie bestehen. Außerdem müssen sie über einen bestimmten Zeitraum hinweg eigene Schüler zu den Prüfungen der Royal Academy® angemeldet und dabei zufriedenstellende Ergebnisse erzielt haben.

Seit Kurzem sind an der University of Surray universitäre Abschlüsse möglich. Zur Vertiefung bereits erworbener Kenntnisse bietet die RAD® ihren Lehrern regelmäßig Fortbildungsseminare an.

RAD Logo


DBfT Logo

Aktuelle Infos
Hier geht's zum
aktuellen Stundenplan